Penny, Louise: Bei Sonnenaufgang

Wie habe ich mich darauf gefreut, wieder nach Three Pines im französischsprachigen Teil Kanadas zu reisen und dort Armand Gamache, Chief Inspector der Sûreté du Québec wieder zu treffen.

Three Pines, das ist ein kleines, abgelegenes, beschauliches, fiktives Dorf zwei Autostunden östlich von Montreal entfernt. Es liegt tief versteckt in den Wäldern Richtung US-Grenze nach Vermont.

Obwohl Gamache und sein Stellvertreter Jean-Guy Beauvoir ihren letzten Einsatz noch nicht verdaut haben und sowohl ihre Freundschaft als auch jeder für sich noch sehr angeschlagen ist, werden sie wieder gefordert.

Dieses Mal muss der Mord an der berühmt-berüchtigten Kunstkritikerin Lillian Dyson, aufgeklärt werden.

Ihre Leiche wird eines morgens im Blumenbeet der Künstlerin Clara Morrows gefunden.

Die Frage ist natürlich, wer die Frau, die sich zu Lebzeiten einige Feinde gemacht hat, umgebracht hat.

Die Frage ist natürlich auch, warum sie umgebracht wurde.

Die Frage ist aber auch, welche Rolle Clara spielt und ob der Mord etwas mit der Vernissage von Claras Einzelausstellung im berühmten Musée d’art contemporain de Montréal zu tun hat, die am Vortag stattgefunden hat.

Gibt es einen Zusammenhang mit der glamourösen Party, die nach der Vernissage in Three Pines stattgefunden hat?

Auf dieser Party war nämlich neben sämtlichen Berühmtheiten aus der Kunstszene auch die ermordete Lillian Dyson, eine alte Freundin Claras, die den Ruf hatte, eine extrem scharfe Kritikerin zu sein, die nicht selten das Objekt ihrer Kritik gnadenlos verriß.

Die 1958 in Toronto geborene Louise Penny hat es zum siebten Mal geschafft, mich mit einer mitreißenden Kriminalgeschichte zu fesseln. Ihre Figuren sind authentisch und ihre Sprache ist anschaulich, kraftvoll und lebendig.

Der vorliegende Roman kann zwar bestimmt unabhängig von den anderen gelesen werden, ich empfehle aber, mindestens die beiden Vorgänger, Band 5 und 6, vorab zu lesen. Die drei gehören meines Erachtens in gewisser Weise zusammen und ich glaube, das Lesevergnügen wird größer, wenn man in 7 gedanklich auf 5 und 6 zurückgreifen kann.

Ich bin begeistert von der Reihe um Chief Inspector Gamache. Es sind allesamt spannende, kurzweilige, bemerkenswerte und außergewöhnliche Kriminalromane.

Jetzt freue ich mich schon auf den Band „Unter dem Ahorn“, der voraussichtlich im Mai erscheinen wird.

Auch „Bei Sonnenaufgang“ ist ein großer Wurf und absolut lesenswert!

5/5⭐️

🇨🇦

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.