Audrain, Ashley: Der Verdacht

Eine Familiengeschichte, die sich wie ein Psychothriller liest.

Blythe und Fox bekommen ihr Wunschkind: Violet.

Blythe möchte es besser machen als ihre eigene Mutter Cecilie, die sie mit 11 Jahren verlassen hat.

Aber es gelingt Blythe nicht, ihrer Tochter die Liebe und Zuwendung zu geben, die sie gebraucht hätte. Vom ersten Augenblick an ist es Blythe nicht möglich, ihre Tochter anzunehmen.

Ist es eine postpartale Depression?

Violet reagiert unbewusst darauf, indem sie sich von ihrer Mutter abwendet.

Blythe bemerkt die Ablehnung ihrer Tochter und interpretiert dieses Verhalten als absichtlich und böswillig. Sie unterstellt ihrer Tochter zwei Seiten.

Die unschuldige und süße und die abweisende, bösartige und bedrohliche.

Vollzieht sich in Blythe eine psychotische Entwicklung?

Fox, der Vater, ist ganz vernarrt in seine Tochter und erkennt nicht, was sich da zwischen seiner Frau und seiner Tochter abspielt.

Im Kindergarten wird Violet verhaltensauffällig und die Geburt ihres Brüderchens Sam, den die Mutter annehmen und lieben kann, stellt eine gravierende Zuspitzung dar.

Das zugrundeliegende emotionale Geschehen ist alles andere als erdacht. Es ereignet sich viel zu häufig. Eine Mutter, die ein Kind nicht lieben kann, das andere jedoch um so mehr. Resultierende Rivalität zwischen den Geschwistern. Wut, Hass, Traurigkeit. Eine emotionale Tragödie.

Die kanadische Autorin Ashley Audrain hat diesen Faden weitergesponnen und ich verfolgte ihn gespannt.

Sie gewährt uns mit ihrem Debütroman einen messerscharfen und tiefgründigen Blick in die Psyche ihrer authentisch dargestellten Figuren.

Sie erzählt von Mutter-Tochter-Beziehungen, von den unterschiedlichen Facetten der Mutterschaft und von der transgenerationalen Weitergabe von Erfahrungen und Verhalten.

Ich empfehle den berührenden Roman „Der Verdacht“ sehr gerne.

Er gewährt einen Einblick in emotionale Untiefen, ist spannend, packend und erschütternd.

Manchmal stockt einem der Atem und man meint, es kaum aushalten zu können.

Unbedingt lesen!

5/5⭐️

🇨🇦

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.